Lanz

Menü

Ein „nördlicher“ Riesling.

Im Jahr 2013 haben wir oberhalb unserer bekannten Genussraststätte in Schabs nahe Brixen einen Weinberg angelegt. Einen ziemlich steilen. Auf der Suche nach der passenden Rebsorte haben wir uns für den Riesling entschieden. Er ist typisch in unserer Gegend, dem Eisacktal, und passt ideal für diese extreme Steillage mit ihren sandigen Böden und dem gerade für diesen Wein so wichtigen Wechselspiel aus heißen Tagen und kühlen Nächten.

  • _DPI8054
  • _DPI8243
  • _DPI8279

70%. Steigung.

Als wir uns entschieden, diesen Hang für den Weinbau zu kultivieren, wussten wir: Dieser Weinberg zählt zu den nördlichsten Italiens. Zudem ist er mit 70 % Steigung so steil, dass bei der Weingartenarbeit viel von Hand geschehen muss. Nicht gerade einfache Voraussetzungen für Winzerneulinge wie uns. – Aber es hat funktioniert! Inzwischen zählen wir auf 9.000 m² rund 7300 gesunde Rebstöcke, die uns die Trauben für unseren „Julian“ liefern.

  • _DPI7891
  • _DPI8283
  • _DPI8131

Mit Liebe gemacht.

Seit 2016 produzieren wir nun unseren eigenen Riesling. Elegant, frisch, mit feinen mineralischen Noten – er trägt die Aromen, den Geschmack und die Farben unseres Landes in sich. Und einen besonderen Namen am Etikett – jenen unseres Sohnes. Unser Riesling „Julian“ ist ein feiner und leichter Speisenbegleiter. Wir wünschen uns, dass Sie die Liebe und Leidenschaft spüren, mit der wir ihn herstellen.

_DPI5183

Julian

Rebsorte:
Riesling

Lage und Boden:
Dieser am Eingang ins Pustertal gelegene Weinberg auf 800 m Meereshöhe ist einer der nördlichsten und einer der steilsten (70 % durchschnittliche Neigung) Italiens. Der Weinberg wurde 2013 gepflanzt und die Reben hatten 2015 ihren ersten Ertrag. Bei einer Fläche von 9.000 m² haben die 7.300 jungen Rebstöcke 1.800 Flaschen hervorgebracht. Die Lage ist bestimmt durch viel Sonne, die starke Hangneigung und durch den frischen Wind aus dem Pustertal, der auch im Sommer immer Abkühlung bringt. Der Boden enthält viel Kies und Sand und besteht aus granitreichen Ablagerungen vom eiszeitlichen Pustertaler Gletscher.

Jahrgang:
2015 war ein sehr schöner Jahrgang. Begonnen hat es mit einem kühlen, regenreichen Frühjahr, das zu einer Ausrieselung der Trauben führte und damit den Ertrag reduziert und die Qualität erhöht hat. Abgeschlossen wurde das Jahr durch einen langen, sonnenreichen Herbst, der vollreife Trauben hervorgebracht hat. Die Trauben wurden am 17. Oktober gelesen.

Vinifikation:
Nur perfektes Traubengut wird nach der Anlieferung leicht gequetscht und mit dem Stielgerüst sanft abgepresst. Der Most wird durch natürliche Sedimentation von den Trubstoffen geklärt und bei kontrollierter Temperatur im Stahlfass vergoren. Danach entwickelt sich der Wein 8 Monate lang im Stahlfass, ehe er abschließend noch 4 Monate in der Flasche zur Trinkreife lagert.

Abfüllung:
Die Abfüllung erfolgte im August 2016.
Die Auslieferung im Dezember 2016.

Daten:
Alkohol: 11,50 %
Restzucker: 5,8 g/l
Säuregehalt: 7,6 g/l

Beschreibung und Trinkempfehlung:
Weißer Pfirsich, Aprikose, Zitrusfrüchte dominieren in der Nase. Im Mund ist er frisch, elegant, säurebetont, salzig und mineralisch. – Ein feiner, leichter Speisenbegleiter, der besonders gut zu leichten Vorspeisen und Salaten, zu hellem Fleisch und Geflügel, gedünstetem Fisch sowie Nudelgerichten passt. Trinktemperatur: 8 – 10°CTrinkbereit, lagerfähig bis 2021